Kordon-Busunglück am 3.5.2022

Schon am dritten Tag der neuen Fahrplans kam es zu einem schweren Unfall. Was ist passiert? Jedenfalls löst er eine große Besorgnis unter jenen aus, die den Bus benutzen wollen oder müssen. Um hier wieder Vertrauen herzustellen müssen einige Fragen raschest geklärt werden. Hier der Bericht und der diesbezügliche Schriftverkehr unseres Vereins.

Weiterlesen …

Kordon-Busunglück - Mehr Sicherheit für die Zukunft ?

Der Unfall ist passiert und lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Aber man kann für die Zukunft planen, um diesen oder andere schwere Unfälle zu vermeiden.
Die Wiener Linien haben in einer Aussendung am Tag des Unfalls folgendes versprochen:

..dass Sicherheit der Fahrgäste oberste Priorität habe. .. Wir werden gemeinsam mit der Firma Blaguss alles tun, damit ein solcher Vorfall nicht wieder passiert."

Weiterlesen …

Intervallverdichtung beim Kordon-Bus

Unsere Buslinie 52 B legt kräftig zu. Wir könnten es als Kursfeuerwerk oder als Quantensprung bezeichnen. Endlich erreicht die Öffi-Versorgung das Niveau der umgebenden Siedlungen. Der neue Fahrplan gilt ab 1.Mai 2022

Weiterlesen …

Initiative BUStransFAIR

Skelett vor BushaltestelleEs gibt wieder eine Initiative zur Verbesserung des 52B-Fahrplans. 3 Frauen unserer Siedlung sammeln Unterschriften für die zentralen Forderungen:

- Angleichung der Intervalle des 52B an jene der Nachbarlinie 52A
- Verlängerung jeder Fahrt bis zur Feuerwache Steinhof

Weiterlesen …

52B: Fahrplanverbesserung!

Skelett vor BushaltestelleDie plakatierte Frohbotschaft der Wiener Linien liest sich so: "Die Stadt gehört Dir". Damit haben sie nicht unsere Siedlung gemeint. Die Buslinie 52B "versorgt" den Kordon. Der Fahrplan ist jedoch so mieserabel, dass es nicht verwundert wenn ein "Wartegast" skelettiert aufgefunden wird.

Der 52B hat auch nach einigen Verbesserungen weiterhin einen der schlechtesten Fahrpläne in ganz Wien! Der derzeitige Zustand zwingt viele Bewohner der Siedlung Kordon zur Autobenutzung. Gleichzeitig wird auf Grund der Parkraumbewirtschaftung der Umstieg auf das öffentliche Netz erschwert. Die Siedlung erlebt derzeit einen Zuzug junger Familien mit entsprechendem Mobilitätsbedarf. Die Wahl des Verkehrsmittels hängt entscheidend vom Angebot ab.

Weiterlesen …